Streifzüge-Redaktion

Verfasste Beiträge

Chronologisch sortiert

    In eigener Sache: Dieses Jahr war nicht unbedingt ein gutes für uns Liebe Leute,fallen wir doch gleich mit der Tür ins Haus. Dieses Jahr war nicht unbedingt ein gutes für uns. Wir hatten schon transformationslustigere Zeiten und sind gegenwärtig etwas angeschlagen. Unser Motor ist ob der gesellschaftlichen Kälte, aber auch aufgrund eigener Schwächen und Schicksalsschläge, etwas ins Stocken gera...

    von der Redaktion der Streifzüge Durch ein Interview in der Tageszeitung Der Standard und eine angekündigte Buchveröffentlichung zum „Ende des Geldes“ wurden wir im Dezember letzten Jahres auf den Wiener Wirtschaftsprofessor Franz Hörmann aufmerksam. Interessant erschien uns vor allem, dass die Geldkritik anscheinend auch in den etablierten Institutionen zum Gegenstand geworden ist. Auf unsere ...

    von der Redaktion der Streifzüge Liebe Leute, indes, es gibt auch negatives zu melden. Erstmals seit 2005 werden wir mit Jahresende weniger als 300 AbonnentInnen haben. Das ist bedauerlich, aber anscheinend nicht zu verhindern. Zwar ist die Herausgabe der Streifzüge auch für 2012 (dank großzügiger Spenden) sicher gestellt, aber eine langfristige Perspektive bräuchte zweifellos mehr Zuspruch und...

    Kleiner Brief zum Jahreswechsel von der Redaktion der Streifzüge Liebe Leute, wie immer so um die dunklen Tage, so wünschen wir auch heuer wieder eine erholsame Zeit und einen guten Rutsch ins nächste Jahr. Mit dem Rutsch ist es allerdings so eine Sache, eins kann auch ausrutschen und abrutschen... Nun, die Herausgabe der Streifzüge für 2011 ist zweifellos gesichert. Leider ist es jedoch so, da...

    STREIFZÜGE 46/2009 Streifzüge-Redaktion Nun, dass es mit den Abos zur Zeit nicht so läuft wie es laufen sollte, steht schon auf der letzten Seite. Der Dringlichkeit halber steht es auch noch einmal hier im Eigeninserat. Erstmals seit 2001 verlieren wir wieder an Abos. Hatten wir Mitte des letzten Jahres noch 254, so sind es knapp vor der Drucklegung der Nummer nur noch 229. Wir haben also zum V...

    Streifzüge-Redaktion Lernbub Streifzüge 36/2006 von Martin Scheuringer Auf die Idee, dass ich mich nicht unbedingt in die gängigen Denk- und Handlungsformen einpassen muss, kam ich erst, als mich während des Studiums die 68er-Nostalgie packte. Diese befällt einen Soziologie- und Philosophie-Studenten wohl fast zwangsläufig, wird doch in diesem Umfeld Kritik als die Mode der Alternativen inszeni...

    Streifzüge-Redaktion "Ich unterstelle Leser, die (... ) auch selbst denken können." (Karl Marx) Okt. 2003 Liebe Leute! Für alle, die es noch nicht wissen: Seit Anfang September läuft gegen mich eine von Karl Pfeifer angeleierte Rufmordkampagne. Bezichtigt werde ich, einmal darf man raten, des Antisemitismus. Seit der scharfen Frontstellung gegen die Antideutschen hätte eigentlich klar sein müss...

    Da ist zum Beispiel die Frage nach dem Reichtum selbst.

    KURZE ERKLÄRUNG ZUR TRENNUNG IM KRITISCHEN KREIS

    Dienstag 29. April, 19 Uhr im FreiRaum, Wien 9., Wasagasse 28 An alle, die hier lesen und uns unterstützen wollen! Kommt zu diesem Treffen, nehmt mit uns die jüngste Ausgabe auseinander! Und: Macht auch praktisch bei uns mit! – Es gibt grad ziemlich viel zu tun: Unser Orientierungspapier “Repariert nicht, was euch kaputt macht!” soll unter die Leute, soll in die Hirne und ins Gespräch. Mit alle...