Liebe Leute: Allein hier zu schreiben, dass wir ein Leben ohne Geld wollen, kostet welches. Wer unsere Texte mag, soll dazu beitragen, dass sie hier (ent)stehen können. Wenn wer sich’s leisten kann. Eh klar. Dann aber seid so lieb: Her mit der Marie! Löst uns aus!

Geld ist das Problem!

14 Jul 2016

Kernideen der Demonetarisierung

von Andreas Exner, Justin Morgan, Franz Nahrada, Anitra Nelson und Christian Siefkes

Text Link

1 Kommentar

 Kommentare

  1. 1 Heinz Göd meinte am 16. Juli 2016, 12:16 Uhr

    Ja, die Menschheit hat die Erfindung des Geldes seelisch-geistig nicht verkraftet.
    Geld ermöglicht Fehlentwicklungen, die zuerst schön ausschauen, aber in Wirklichkeit schleichend unsere Lebensgrundlagen zerstören – und genau auf solche sind wir hineingefallen.
    Eine dieser Fehlentwicklungen ist die übertriebene Arbeitsteilung und damit einhergehend die Trennung von der ernährenden Scholle. Dadurch ist der Nährstoff-Kreislauf mit dem Boden nicht mehr möglich und die Nutzböden werden langsam ausgezehrt. Die Lage sieht derzeit so aus:
    UNEP soil degradation
    Wir verlieren derzeit jährlich etwa 12 Millionen Hektar fruchtbares Land, ein Teil davon durch falsche BodenNutzung (Pflug, Pestizide, Auslaugung …)
    von ingesamt etwa 3600Mill. ha landwirtschaftlich nutzbarem Land, siehe
    desertifikation
    Das Problem der Wüstenbildung hat auch Europa, z.B. in Spanien:
    http://www.br.de/themen/wissen/inhalt/umwelt/wueste-desertifikation100.html
    http://www.eduhi.at/gegenstand/geographie/data/Desertifikation-med_Subtropen.pdf
    Vor Ort sieht das dann so aus:
    http://www.desertifikation.de/fileadmin/user_upload/downloads/Verlieren_wir_an_Boden…GTZ_2006.pdf

    Die derzeitige Landwirtschaft und Nahrungsmittel-Industrie liefert nur minderwertige Nahrungsmittel:
    uni-kiel.de/umweltbelastung/dueng2
    Obst und Gemüse verlieren an Qalität
    Minderwertige Nahrungsmittel führen zu Krankheit und Degeneration.
    Die weltweite Zunahme von Diabetes:
    idw Diabetes
    medknowledge diabetes-usa
    gibt da zu denken.

    Demonetarisieren alleine hilft da nicht. Wir werden uns auch wieder auf die lebenserhaltenden Kreisläufe auf unserem Raumschiff Erde zurückbesinnen müssen und das in unsere Überlegungen für die Zukunft
    miteinbeziehen müssen.
    Eine Utopie dazu ist z.B. auf
    http://www.members.aon.at/goedheinz/GOD_Deutsch/Zukunft/2069Buch/2069D_0.html

Dein Kommentar

Felder mit Sternchen (*) sind Pflichtfelder. Die E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.




top