Schlagwort: termin

Alle Beiträge dieser Kategorie

Chronologisch

    Di, 26.4.2016, 14:30 Restaurant Kontrast Südtirolerstraße 31 4020 Linz Einladung zum Diskurs zwischen Politik, EntscheidungsträgerInnen und Medien zur Situation in Oberösterreich anhand der Studie „(Über)leben an der Grenze“ mit Univ-Prof. DDr. Nikolaus Dimmel und Dr. Franz Schandl Begrüßung und Einführung: MMag. Gernot Koren MAS (Geschäftsführer pro mente OÖ) Die beiden Autoren sprechen über d...

    Buchpräsentation mit der Autorin Alexandra Prinz, Peter Pilz und Ulrich Gabriel Dienstag, 23. Februar 2015 Gasthaus Lechner Wilhelm-Exner-Gasse 28 1090 Wien Details

    KRITISCHE LITERATURTAGE von 4. bis 6 Dezember 2015 in der ARGEkultur Salzburg Ulrike-Gschwandtner-Straße 5 5020 Salzburg Das umfangreiche Programm verschafft Überblick über Verlage, Autorinnen und Autoren die sich mit kritischen Themen der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft beschäftigen. Eintritt frei. FREITAG, 4, DEZEMBER 2015 14 Uhr: "Mythen des Reichtums" - Buchpräsentation Beigewurm, Armu...

    Lorenz Glatz liest aus den Aufzeichnungen über seine Reisen zu den vertriebenen Juden aus seinem Heimatdorf Samstag 14.11.15, 19 Uhr Werkl im Goethehof, Schüttaustraße 1, 1220 Wien Vor 10 Jahren traf er zufällig auf die Spur einer Frau, die 1938 als kleines Mädchen aus dem Dorf seiner und ihrer Kindheit vertrieben wurde. Sie stammte aus einer der drei im Dorf ansässigen jüdischen Familien. Zu i...

    Von der Deindustrialisierung zum Modernisierungsverlierer Fachtagung im Festsaal der AKNÖ Windmühlgasse 28 1060 Wien Donnerstag, 15. Oktober 2015, 10Uhr30 Programm In desem Zusammenhang möchten wir auch verweisen auf eine zweibändige von Nikolaus Dimmel herausgegebene Studie mit dem Titel (Über)Leben an der Grenze. Die beiden Bände haben über 800 Seiten im Großformat und sind zu einm Preis von ...

    Fr. 23. – So. 25. Oktober 2015 in Bad Hersfeld (D) Die Produktion in der kapitalistischen Gesellschaft findet in der Form von Waren statt. Marx sieht daher in der Ware die „Elementarform“ des kapitalistischen Reichtums und stellt ihre Analyse an den Anfang seiner Kritik der Politischen Ökonomie. Sowohl die gängige Volkswirtschaftslehre als auch der vermeintlich gesunde Menschenverstand können m...

    Neues von Marx zur Krise von heute 20. - 22. September in Bodenfelde (Nähe Göttingen) „Ich bin soweit, dass ich in fünf Wochen mit der ganzen ökonomischen Scheiße fertig bin“, schrieb Karl Marx im Frühling 1851 an Friedrich Engels. Selten lag jemand mit einer Einschätzung gründlicher daneben. Nicht nur, dass sich für Marx die Kritik der Politischen Ökonomie als Lebensaufgabe entpuppte; auch 160...

    mit Anton Tantner Klein und unscheinbar hat sie sich an die Häuser festgemacht: Die Hausnummer. Sie scheint keine Geschichte zu haben, so selbstverständlich, so alltäglich ist sie für uns geworden; dabei wurden die 1770 vergebenen „Konskriptionsnummern“ nicht etwa eingeführt, um den in der Stadt lebenden Menschen oder Fremden die Orientierung zu erleichtern, sondern um gemeinsam mit einer Volks...

    KRISIS-SEMINAR 28. – 30. September 2012  (Burg Hoheneck, 91472 Ipsheim)     Die Entwertung Europas. Wie die inneren Widersprüche des Euro den Krisenverlauf in Europa bestimmen (Ernst Lohoff, Nürnberg)     Autoritäre Reflexe. Regressive Krisenverarbeitung in Osteuropa (Thomas Konicz, Poznan)     Die Sehnsucht nach dem starken Staat. (Zur Kritik der realsozialistischen Nostalgie in der Linken (Ju...

    10. Dezember 2011, 19:00 Uhr, Eintritt frei Café 7*Stern, Siebensterngasse 31, 1070 Wien   arbeit:ver:handeln Stephan Hochleithner & Katharina Leitner (Hg.) Vom Bruttonationalglück über Haus-Nicht-Arbeit bis hin zum Mythos Männerkrise. Das Thema Arbeit und vor allem die Sichtweise auf dieses Phänomen neu ver:handeln – sieben junge Autoren und Autorinnen stellten sich dieser Herausforderung und ...