Schlagwort: Schatz; Holger

Alle Beiträge dieser Kategorie

Chronologisch

    Wie jede Gesellschaft ist auch die kapitalistische wesentlich von Arbeit und der durch sie hervorgebrachten Güter und Dienstleistungen abhängig, doch sie ist es auf eine sehr spezifische Weise. Denn nicht die Güter und Dienstleistungen als solche, beziehungsweise die Bedürfnisse, die durch sie befriedigt werden können, sind Ziel und Zweck des Arbeitsprozesses.

    Über den Zusammenhang von Leistungsport und Markt Streifzüge 56/2012 von Holger Schatz Kapitalismus wird gerne als eine sportliche Veranstaltung begriffen, die den Wettbewerb um stetige Verbesserungen ankurbelt. Gerät ein Land, ein Unternehmen oder ein Vorhaben ins Hintertreffen, dann spornt die Diagnose, nicht gut genug gewesen zu sein, dazu an, es „besser“ zu machen, mehr zu trainieren, härte...

    Erosion und Remoralisierung des Leistungsprinzips von Holger Schatz Text aus: Widerspruch 56, Beiträge zu sozialistischer Politik (Zürich), 1. Halbjahr 2009, S. 131-140.

    Während Deutschland nach dem 11. September nationalistisch formiert wird, entdecken Antideutsche den Glamour der bürgerlichen Gesellschaft. Streifzüge 3/2001 von Holger Schatz Nichts wird mehr so sein wie vorher" tönte es einhellig nach den reaktionären Terroranschlägen, und es entstand das spontane Gefühl, dass dieser Satz nicht nur eine Feststellung sei, sondern auch eine Drohung enthalte. We...