Ich gerate in heiligen Zorn…

von Edith Friedl

ich gerate in heiligen zorn, wenn ich im tv die bulldozer sehe, wie sie die armseligen hütten von flüchtlingen in calais niederwalzen. und mir zerbricht das herz, wenn ich weiters mitansehe, wie diese menschen daneben stehen und weinen.

hauptsache, alles ist „sauber“ und man kehrt den dreck unter den teppich. dass damit nur kosmetik betrieben wird, ist für die völlig abgehobenen politiker nebensache. nie wird von den ursachen des ständig wachsenden und erschütternden migrationsproblems gesprochen, geschweige denn es angegangen – sondern immer nur dessen ergebnis auf’s widerwärtigste „beseitigt“. es ist zum verzweifeln: was nützt mir (uns) das ganze wissen um komplexe zusammenhänge, wenn die sog. „eliten“ immer und immer wieder diametral dazu handeln?! die konsequenz dieser politik ist im schlimmsten fall kalkulierter mord (z.b. saftige strafen sollen allfällige retter von „boat-people“ in seenot von hilfe abhalten usw.).
es sind diese unerträglichen, pflichtbesessenen, feigen, nach wählerstimmen schielenden schreibtisch-täter, die all diese wehrlosen reglementieren, selektieren, isolieren und ausradieren… WAS TUN?

image_pdfimage_print