1

Streifzüge 45, Homepage, Ostern und Geld

Container-Mail

Streifzüge-Redaktion

Liebe Leute,

die Streifzüge sind draußen und eigentlich sollten sie auch (zumindest in Österreich und Deutschland) überall angekommen sein. Wo dies nicht der Fall ist, bitte melden, wir senden gerne nach wie wir überhaupt alles zustellen, was gewünscht wird. Allerdings wäre es fein, das bis 7. April zu wissen. Nachher sperren wir ein paar Tage bis nach Ostern zu.

Die Homepage www.streifzuege.org ist nicht nur ganz neu, sie ist auch immer brandaktuell, fast jeden Tag finden sich neue Texte, sie wird auch mit guten alten Sachen nachgerüstet. Zum Beispiel wurde sie unlängst wieder mit einigen Gustostückchen zu unseren antideutschen Freunden gefüttert. Der Wiener Kurier fragte am Donnerstag, wie viel Geld nötig sei die Welt zu retten. Das fragen sich zur Zeit wohl die meisten. Was soll man zu solch verrückten Fragen noch sagen? – Nun wir haben daher AUS AKTUELLEM ANLASS mit „Mythos Geld „einen Artikel von Andreas Exner
auf die Startseite gestellt.

Dass in der neuen Ausgabe kein Spendenaufruf erschienen ist, hat nicht damit zu tun, dass wir zu viel Geld hätten. Im Gegenteil, auch wir spüren die Krise, was Abonnements und sonstige monetäre Zuflüsse betrifft. Daher und deswegen bitten wir um contrafaktisches Verhalten!!
Gegen eine kleine oder große Osterspende bzw. gegen neue Trafomitglieder hätten wir nichts. Bitte werbt für uns, Inserate unter
https://www.streifzuege.org/impressum. Selbstverständlich können in den Streifzügen auch bezahlte Anzeigen geschaltet werden.

Erholsame Ostern und eine spannende Lektüre wünschen Euch und Ihnen die

Redaktion der Streifzüge