Inhaltsverzeichnis Streifzüge 65 Winter 2015

Aufmacher

Emmerich Nyikos: Post-Moderne oder: Die real existierende Absurdität

Schwerpunkt SPIEL

Franz Schandl: Von und vom Spielen
Annette Schlemm: Digitales Spielen als widersprüchlicher Kulturprozess
Ricky Trang: rien ne va plus. Das situationistische Spiel im Spektakel und wie das Spektakel in der Gamification ganz zu sich selber findet
Emmerich Nyikos: Capital ludens. Das Spielfeld wird zum Trümmerhaufen
Severin Heilmann: Lage hoffnungslos, aber nicht ernst!
Maria Wölflingseder: Das fesselnde Spiel und die spielerische Leichtigkeit des Albert Camus
Home Stories: mit Beiträgen von Severin Heilmann, Martin Scheuringer und Franz Schandl

Weitere Beiträge

Tomasz Konicz: Euro gegen Einheit. Ein „europäisches Deutschland“ kämpft um einen deutschen Euro
Uwe von Bescherer: Symmetrische und asymmetrische Kriege. Von entfesselter Konkurrenz und Atomwaffen
Hermann Engster: Charaktermaskerade. Goethe und Marx. Allegorien der Warenform im Faust II

Kolumnen

Dead Men Working: Petra Ziegler „Verspieltes Leben“
Immaterial World: Stefan Meretz „Erziehung“
Auslauf: Lorenz Glatz „Humans welcome! Everywhere“

2000 Zeichen abwärts

Immanuel Kant: Beispiele
Julian Bierwirth: Spiel und Spielerei
Lorenz Glatz: „…nicht nur ausbeuten…“
Martin Scheuringer: Spielerische Kooperation


top