Liebe Leute: Allein hier zu schreiben, dass wir ein Leben ohne Geld wollen, kostet welches. Wer unsere Texte mag, soll dazu beitragen, dass sie hier (ent)stehen können. Wenn wer sich’s leisten kann. Eh klar. Dann aber seid so lieb: Her mit der Marie! Löst uns aus!

Inhalt Streifzüge 52

13 Aug 2011

erschienen am 1. Juli 2011

EINlauf (Franz Schandl)

Tomasz Konicz: Die ökologischen Grenzen des Kapitals. Wieso es keinen „grünen“ Kapitalismus geben kann

Schwerpunkt FIKTION

Daniela Holzer: Lerne, soviel du kannst! Helfen wird es trotzdem nicht
Franz Schandl: Fiktives. Sprunghafte Hypothesen zu Ökonomie und Ideologie des Kapitals
Emmerich Nyikos: Reductio ad fictionem
Ilse Bindseil: Im Reich der Fiktion
Über die wahre Heimat der Menschenrechte
Franz Schandl: Anästhesie des Daseins. Alphabetisches Puzzle zu einem eiligen Medium
Fiction live: mit Beiträgen von Martin Scheuringer (Traummännlein),
Severin Heilmann (Spieler), Lorenz Glatz (Schönheit), Maria Wölflingseder (Stellungen)

Andere Artikel

Peter Pott: Die Leidenschaft hat die Vernunft, die dem Verstand fehlt
Thorsten Endlein: Notizen zur Solidarischen Ökonomie

Kolumnen

Dead Men Working: Maria Wölflingseder
Immaterial World: Stefan Meretz
Rückkopplungen: Roger Behrens

2000 Zeichen abwärts

Markus Pühringer: Am Anfang steht der Glaube (M.P.)
Franz Schandl: Gespenstisch 1 (F.S.)
Franz Schandl: Gespenstisch 2 (F.S.)
Dominika Meindl: In Echt ist keine Frau dick (D.M.)

AUSlauf (Petra Ziegler)

0 Kommentare

Dein Kommentar

Felder mit Sternchen (*) sind Pflichtfelder. Die E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.




top