Liebe Leute: Allein hier zu schreiben, dass wir ein Leben ohne Geld wollen, kostet welches. Wer unsere Texte mag, soll dazu beitragen, dass sie hier (ent)stehen können. Wenn wer sich’s leisten kann. Eh klar. Dann aber seid so lieb: Her mit der Marie! Löst uns aus!

SAISONERÖFFNUNG

21 Apr 1700

des ANDEREN heimatmuseums/schloss lind

samstag 27. april 2013, 19.00 uhr

sonderausstellung 1:

„VERSCHWINDENDE DINGE“

der rasante gesellschaftliche veränderungsprozess, der ja meist ein „verdrängungsprozess“ ist (und die verdrängten produkte/dinge schlagartig zu nicht mehr reparierbarem „müll“ macht), lässt sich an gegenständen, die erst seit kurzer zeit aus dem verwertungskreislauf verschwunden sind, am besten zeigen. vom rechen über die sense bis hin zu disketten, kassettenrekordern und schreibmaschinen spiegeln diese objekte einen technologischen wandel, der tiefe auswirkungen auf die alltagskultur hat.

konzept: andreas staudinger, britta sievers; objektbilder: peter karlhuber

sonderausstellung 2: (im photostadl)

„SACHVERHALT“

fotoausstellung von gerhard maurer: „ansichts-sachen“ aus der region murau.

gerhard maurers fotos zeigen alltägliches und gewohntes, motive die für viele als nicht betrachtenswert gelten, jedoch immer einen speziellen sachverhalt dokumentieren. nicht nur, weil sie eben zum gewohnten gehören, sondern auch deshalb, weil sie keiner kategorie des schönen und betrachtenswerten entsprechen.

zur eröffnung spielt die mareiner brass.

0 Kommentare

Kommentare sind zu diesem Thema nicht möglich.


top