Liebe Leute: Allein hier zu schreiben, dass wir ein Leben ohne Geld wollen, kostet welches. Wer unsere Texte mag, soll dazu beitragen, dass sie hier (ent)stehen können. Wenn wer sich’s leisten kann. Eh klar. Dann aber seid so lieb: Her mit der Marie! Löst uns aus!

Regressive Kapitalismuskritik

28 Okt 1700

Vortrag von Lothar Galow-Bergemann, 7.11. in Mannheim

Samstag, 7.11.2009 Beginn: 18.00
Ort: Juz Mannheim, Käthe-Kollwitz-Str.4

Heuschrecken, Gier und Weltverschwörung. Die Krisendeutung des regressiven Antikapitalismus

Zusammen mit der Krise wächst die Kritik am Kapitalismus. Könnte man meinen. Doch was da dicke Backen macht gegen böse Bankster, gierige Geldsäcke, heimtückische Heuschrecken und schachernde Spekulanten ist erstens dumm und zweitens brandgefährlich. Diese Sorte „Antikapitalismus“ erfordert wenig Gedankenarbeit, liefert einem aber das gute Gefühl, man sei so richtig radikal und kritisch. Neu ist das nicht. Im nationalsozialistischen Programm der Judenvernichtung hat es sich schon einmal ausgetobt. Aber auch Geschichte und aktuelle Politik der Linken sind gespickt mit Pseudo-Antikapitalismus.
Was ist regressive Kapitalismuskritik?
Wie kann man sie erkennen und bekämpfen?
Und wie kann man trotzdem AntikapitalistIn sein?

Veranstalter: Fachschaft für politische Bildung/ag_ufo

0 Kommentare

Dein Kommentar

Felder mit Sternchen (*) sind Pflichtfelder. Die E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.




top